Positionspapier

Stärkung der Marke Diplomingenieur (Dipl.-Ing.)

Der wichtige Beitrag der deutschen Industrie als Säule der anhaltend guten wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland ist in einem erheblichen Masse der hervorragenden Qualifikation der Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge zu verdanken. Die Qualität und die Innovationskraft der Absolventinnen und Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge sind in der Welt hoch angesehen.

Interview mit Prof. Dr.-Ing Gebbeken

Interview mit Prof. Dr.-Ing. Gebbeken in der Süddeutschen Zeitung „Krieg der Dinge“ mehr ...

Positionspapier

BIM – Building Information Modeling

Im Jahr 2015 wurde die „planen‐bauen 4.0 GmbH“ gegründet. Sie geht zurück auf eine Empfehlung der Reformkommission Bau von Großprojekten unter der Leitung von Bundesverkehrsminister Dobrindt. Sie hat die Aufgabe, die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette Planen Bauen und Betreiben in Deutschland zu gestalten, zu koordinieren und zu unterstützen. Sie soll helfen, Risiken zu identifizieren und für diese Lösungen zu entwickeln. Die Wertschöpfungskette umfasst dabei den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken inklusive Rohstoffherstellung, Errichtung, Betrieb und Erhaltung, Rückbau und Recycling.

Ingenieure im digitalen Binnenmarkt – Folgen für Planer und Ausbildung

Vortrag im Rahmen der öffentlichen Vortragsveranstaltung auf dem VBI-Bundeskongress 2015 am 19. November in Baden-Baden

Möglicherweise haben Sie aufgrund meiner Schriften zur Hochschulpolitik und zur Bildung eine Erwartungshaltung. Deswegen möchte ich sagen, dass ich in diesem Vortrag nicht das wiederholen werde, was sie bereits von mir lesen konnten.

Dieser Vortrag gliedert sich grob in zwei Teile. Zunächst möchte ich auf die Digitalisierung im Allgemeinen eingehen, auf die Risiken und auf die Chancen. Dann werde ich zum „Planen und Bauen 4.0“ schwenken und die Folgen für Bildung und Ausbildung beleuchten.